Wenn du deine Maschine(n) anlegst, geht es zunächst erstmal um die Nasscharter, also Charterpreis pro Stunde + Treibstoff pro Stunde.
Alle anderen Kosten wie z.B. Landegebühren trägst du später beim Erstellen des Fluges ein.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!