Aktuelle Informationen bzgl. Covid-19
Letztes Update: 16.11.2020

Um vor allem die Gesundheit unseres Teams sicherzustellen, ist unser Büro in Paris vorerst geschlossen und alle Mitarbeiter sind wieder aus dem Home-Office im Einsatz. Das bedeutet für euch jedoch keinerlei Änderungen und wir sind nach wie vor unter kontrollturm@wingly.io zu all euren Fragen erreichbar.

Aufgrund der staatlichen Maßnahmen, sind viele Aeroclubs von Schließungen betroffen. Zusätzlich seid ihr dazu verpflichtet, Mitflieger nur unter Einhaltung der für euch zutreffenden Bestimmungen mitzunehmen.

Du möchtest erstmal nicht mehr mit Passagieren fliegen? Hier findest du heraus wie du den Wingly Kalender verwendest, mit dem du Buchungen auf einer von dir bestimmten Zeit blockieren kannst.

Wir möchten dich auch daran erinnern, dass du bestehende Buchungen bei Wingly mit wenigen Klicks verschieben oder stornieren kannst. Darüber hinaus steht dir das ganze Wingly-Team bei der Verwaltung von bestehenden Buchungen zur Seite.

Da Deutschland, Österreich und die Schweiz jeweils individuelle Regelungen haben, könnt ihr hier unsere Empfehlungen zu eurem jeweiligen Land durchlesen. Ungeachtet der örtlichen Bestimmungen dürfen Wingly-Flüge nur mit Mund-Nasenschutz für alle Insassen durchgeführt werden. Anschließend an jeden Flug ist das Flugzeug gemäß der Richtlinien der AOPA zu desinfizieren.

Deutschland

Mit dem 2. November treten neue Kontaktbeschränkungen in Kraft, die teilweise auch den Fliegeralltag betreffen.

Die Entscheidung über Luftsportaktivitäten liegt nach wie vor bei den einzelnen Ländern, den Gesundheitsämtern, sowie den Aeroclubs . Informiert euch bitte daher eingehend über die für euch zutreffenden Bestimmungen. Der Deutsche Aeroclub (DAeC) hat hierzu auch noch einmal eine Zusammenfassung der wichtigsten Maßnahmen erstellt.

Falls kein Verbot besteht, solltet ihr trotzdem mit eurem Vercharterer/ Flugschule/ Aeroclub etc. abklären, ob auch an dieser Stelle ein Einverständnis besteht. Wenn einschließlich eurer Passagiere alle einem gemeinsamen Flug zustimmen, sind unbedingt die Hygiene- und Sicherheitsregeln einzuhalten. Dazu zählen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz, sowie das Desinfizieren und Belüften des Cockpits vor, bzw. nach einem Flug. Wie das richtig geht, könnt ihr hier nachlesen.

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr mit Passagieren fliegen dürft oder nicht? Unser Tipp: ruft eure örtlichen Behörden (Gesundheitsamt, Luftverkehrsamt) an. Eine Verschiebung der Flüge ist weiterhin unbedingt nötig, sofern die oben genannten Anforderungen nicht erfüllt sind.

Österreich

Mit dem 17. November treten in Österreich strengere Kontaktbeschränkungen in Kraft. Viele Flugplätze schließen somit bis vorerst 6. Dezember ihre Pforten.

Leider sind Flüge in Kleinflugzeugen in Österreich vorerst untersagt.

Bestehende Buchungen bei Wingly können mit wenigen Klicks verschoben oder storniert werden. Hier findest du heraus wie du den Wingly Kalender verwendest, mit dem du Buchungen bis auf weiteres blockieren kannst.

Das gesamt Wingly-Team steht dir bei der Verwaltung von bestehenden Buchungen weiterhin unter kontrollturm@wingly.io zur Seite.

Schweiz

Trotz neuen Regelungen dürfen in der Schweiz vorerst Passagierflüge durchgeführt werden, allerdings herrscht im Cockpit ebenfalls eine Maskenpflicht sowie eine Handschuhpflicht für alle Passagiere. Nach dem Flug ist das Flugzeug nach Angaben des Halters zu desinfizieren und mindestens 15 min. zu lüften, so der Aero-Club der Schweiz.

Allgemeines

Die Wingly Webseite ist natürlich weiterhin erreichbar, so könnt ihr auch mit euren Passagieren kommunizieren und Buchungsanfragen besprechen.

Bitte denkt daran, dass es nicht nur um euch persönlich geht, sondern auch um eure Mitmenschen.
Hygiene bleibt weiterhin das Wichtigste und einfache Verhaltensweisen, wie regelmäßiges Händewaschen und das Minimieren von sozialen Kontakten, erweisen sich am effektivsten.

Bleibt gesund!
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!